handball würzburg

HSV Bergtheim


Direkt zum Seiteninhalt

09.01.2016

Spielberichte > Saison 2015/2016 > 2016

Spielberichte vom Wochenende 09.01.16

Sa 09.01.16 Frauen Bayernliga HSV Bergtheim – HG Zirndorf 26:24 (10:12)


Die Punkte bleiben in Bergtheim

Mit einem hart erkämpften 26:24 Sieg gegen Zirndorf verteidigte der HSV Bergtheim die Tabellenspitze der Bayernliga. Die Ausgangslage nach der Winterpause war sehr unterschiedlich, Bergtheim durch die vielen Ausfälle verunsichert hatte zwei der letzten drei Spiele verloren, Zirndorf kam als frisch gebackener Gewinner des BHV-Pokals mit breiter Brust zum Gastspiel.
Nach einem anfangs ausgeglichenen Beginn hatte der HSV leichte Vorteile weil die Abwehr gut stand und dem Gästeangriff nicht viele Möglichkeiten gestattete. Das änderte sich jedoch zunehmend und im gleichen Maß wie sich Bergtheims Angriff durch immer mehr technische Fehler irritieren ließ, kam Zirndorf auf und nützte die Ballverluste insbesondere zu einfachen Gegenstoßtoren. Eine Auszeit von Trainer Dinkel brachte auch keine Besserung, der HSV-Angriff agierte drucklos und hatte es Mona Oßwald im Tor zu verdanken, dass zur Halbzeit der 10:12 Rückstand noch in Schlagdistanz war. Die Vorgaben für die zweite Halbzeit waren klar.
Bessere Abwehrarbeit, weniger Ballverluste und wenn doch schnelleres Rückzugsverhalten sowie mehr Druck im Angriffsspiel aufbauen. All das wurde nicht umgesetzt und führte zu einem 11:15 Rückstand. Die Auseinandersetzungen annehmen, das funktionierte in den letzten Spielen nie richtig, diesmal gelang es, auf Kampfmodus umzustellen. Gleichzeitig wurde der Druck aus dem Rückraum größer, es öffneten sich Lücken die von der an diesem Tag überragenden Kreisspielerin Tanja Bausenwein zu insgesamt 10 Treffern genutzt wurde. Beim 18:18 Ausgleich nahm Zirndorfs Trainer Kardos seine Auszeit aber der HSV blieb am Drücker wollte sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen und lag 3 Minuten vor Spielende mit 25:22 in Front.
Noch drei Mal kam Zirndorf in Ballbesitz aber Torfrau Mona Oßwald krönte ihre erstklassige Leistung indem sie zwei Gegenstöße parierte und damit den Vorsprung sicherte. Einen nicht unwichtigen Anteil am Erfolg hatten die „besten Fans in der Bayernliga“ die das HSV-Team immer wieder lautstark antrieben und unterstützten. In der kommenden Woche folgt ein weiteres Heimspiel gegen die, wie Zirndorf ähnlich Konterstarke Mannschaft aus Dietmannsried. Da sollten die Ballverluste minimiert werden und das Rückzugsverhalten verbessert sein.

HSV Bergtheim: ><Mona Oßwald (TW), ><Tanja Bausenwein (10), ><Annika Brezina (4/1), ><Martina Gerdes (6/2), ><Lisa Seibert (2), ><Carina Hofmann, > <Julia Koß (1), ><Anna Renner (2), ><Lena Riedel, ><Anika Schurr (1), ><Nina Thoben, ><Svenja Winheim, ><Carolin Roth (TW).


Zuschauer: 320

Schiedsrichter: Drummer/Herpolsheimer (Erlangen)

Spielfilm: 2:2 (4.) – 5:2 (8.) –7:5 (13.) – 7:9 (19.) – 8:12 (24.) – 10:12 – HZ
10:15 (35.) – 14:18 (42.) – 18:18 (46.) – 23:22 (53.) – 26:24

Meter: Bergtheim: 4/3 Zirndorf: 5/4

Gelbe Karten: Bergtheim: 3 Zirndorf: 2

Minuten: Bergtheim: 1 Zirndorf: 3


Damen LL-Nord HSV Bergtheim 2 – HG Nabburg/Schwarzenfeld 20:23 (9:13)
Bergtheim 2 verliert in den ersten Minuten das Spiel


Im Spiel gegen Nabburg/Schwarzenfeld begann Bergtheim 2 völlig unkonzentriert und kam nach ein paar Minuten mit 1:5 ins Hintertreffen. Dieser 4-Torerückstand zog sich durch die gesamte Partie bis zum 20:23 Endstand. Bergtheim hatte in der Abwehr große Probleme, den sehr beweglichen und laufstarken Angriff der Gäste in den Griff zu bekommen. Der eigene Angriff produzierte zu viele individuelle Fehler um das Ruder herum reißen zu können. Zur Halbzeit der Saison lässt sich erkennen, dass man bis auf 2 oder 3 Mannschaften gut mithalten kann, wenn man an seine Leistungsgrenzen geht. Das war gegen Nabburg jedoch nicht der Fall.

Es spielten: Anne Wagner (TW), Rachel Wagner (TW), Marie-Lena Deckert, Eva Fröhling
(1), Tina Hartl (1/1), Jana Nolte, Julia Koß (1), Tanja Bausenwein (1), Pia Rösner (1), Franziska Schlosser (7), Lisa Seibert (4), Eva Weber, Simone Weber, Svenja Winheim (4/2)


C-Jgd.wbl. BL NW 2 HSV Bergtheim – TSV Rothenburg 25:23 (13:10)
Weibl. C-Jugend punktet erneut

Während Zuschauer berichteten, dass unsere wbl. C-Jugend teilweise schönes bewegliches Handballspiel gezeigt hatten, waren die Trainerinnen nicht zufrieden. Für sie hatte das Team nicht gut (genug ?) gespielt aber Trainer wollen ja immer das optimale sehen. So seien wir zufrieden, dass die Mannschaft mit 25:23 gegen Rothenburg gewonnen hatte und das nächste Mal werden auch die Trainerinnen wieder bessere Laune haben. Sie sollen ja nicht frühzeitig graue Haare bekommen.
Es spielten: Hanna Hufnagel (TW), Ida Göbel, Antonia Kraiß (1), Hannah Lichtlein
(9/1), Naemi Nolte (6), Eileen Rahner (7/1), Sina Weigand (1), Emilia
Endres, Sophia Dinkel (1/1)




HSV Bergtheim | Mannschaften | Spielberichte | Handball Arena | Sponsoren | Terminliste | Trainingszeiten | Archiv | Kontakt | HSV-Satzung | Impressum | Haftungsausschluss | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü