handball würzburg

HSV Bergtheim


Direkt zum Seiteninhalt

13.04.2019

Spielberichte > Saison 2018-2019

Spielberichte vom Wochenende 13. und 14.04.19
Bergtheim kommt über Remis nicht hinaus

Nach der starken Leistung gegen Dachau vor 14 Tagen war das Spiel der Bergtheimer Damen gegen Haunstetten II wie ein Kälteeinbruch nach einem Sommertag. Während Haunstetten schon auf Grund ihrer prekären Situation in der Tabelle um jeden Ball kämpfte, wirkte Bergtheim wie nicht anwesend. Die Abwehr fand nie richtigen Zugriff und war löchrig wie ein Schweizer Käse, der Angriff der schon bewiesen hatte, dass er auch geduldig spielen kann war viel zu hektisch und vergab zahlreiche Bälle durch vorschnelle Abschlüsse. Dass man nach laufenden Rückstand mit einem 15:15 in die Halbzeitpause gehen konnte lag an einer, an diesem Tage überragenden Torfrau Jennifer Mathan die ein ums andere Mal die gegnerischen Angreiferinnen zum Verzweifeln brachte. In der Halbzeitpause äußerte sich eine Zuschauerin ob des Auftretens verwundert: „Die können doch Handball spielen, warum tun sie es nicht ?“ Obwohl sich auch nach dem Seitenwechsel nicht viel änderte, gelang es Bergtheim, sich bis zur 43. Minute (22:18) einen 4-Torevorsprung zu erarbeiten. Dank schlechtem Rückzugsverhalten gelang es den Gästen, den Abstand zu verringern und aufzuschließen. Am Ende musste man Torfrau Mathan dankbar sein, mit ihren Paraden zu mindestens einen Punkt festzuhalten. Als Fazit bleibt festzuhalten, dass Bergtheim viel mehr kann aber in dieser Saison keine Kontinuität hat. Nun gilt es, in den letzten beiden Spielen zu zeigen, dass man besser ist als gegen Haunstetten gezeigt.

Es spielten: Pia Kunzmann (TW), Jennifer Mathan (TW), Tanja Bausenwein (6), Manolya Cam (1), Martina Gerdes (2), Carina Halbig (5), Tina Hartl (1), Michaela Lehnert, Lilith Reichert, Anna Renner (1), Ronja Schwalbe, Lisa Seibert (5), Svenja Winheim (5/3)


So. 14.04.19 B-Jgd.wbl. Meisterschaft aller bayerischer ÜBOL-Mannschaften
Wbl. B-Jugend holt sich meisterhaft die Meisterschaft

Für eine, nicht unbedingt erwartete kleine Sensation sorgte unsere weibliche B-Jugend, die das Turnier der 5 bayerischen übergreifenden BOL-Meister gewann und damit Bezirksoberligameister von Bayern wurde. Dabei begann das Turnier für unsere Mädels gar nicht optimal, denn im ersten Spiel gegen Turnierausrichter Meitingen lag man teilweise bis zum Toren zurück, konnte aber Dank einer starken kämpferischen Leistung noch ein Remis erreichen. In den folgenden Partien gewann man gegen Simbach und Isar-Loisach und da der 5. Vertreter Vöhringen ebenfalls neben einem Unentschieden die anderen Spiele gewann kam es in der letzten Partie des Turniers zu einem echten Endspiel
zwischen Bergtheim und Vöhrigen. Der Gegner war im Angriff etwas spielstärker, Bergtheim hatte dagegen die bessere Abwehr und mit Stephan Dinkel einen Trainerfuchs, der mit einigen taktischen Maßnahmen Vöhringen in Verlegenheit brachte. Am Ende war mit einem knappen aber verdienten 12:11 die Meisterschaft eingefahren.

Es spielten: Anna-Lena Fehrenz (TW), Marie Göbel (TW), Jule Aumeier (5), Franziska Bschlagengaul (4), Romina Dees, Sophia Dinkel (2), Hanna Hufnagel, Hannah Lichtlein (21), Naemi Nolte (4), Sina Schömig (3), Elisa Ulrich (12)

Sa. 13.04.19 C-Jgd.wbl. Final-Three – Turnier in Nürnberg
Wbl. C-Jugend landet nach großem Kampf auf Platz 2

Beim Final Three (eigentlich Final Four) trafen der HSV als Meister der Landesliga-Nord sowie der Vizemeister Eibach auf den Südmeister Forst United. (Der Südzweite Haunstetten hatte wegen einer anderen Verpflichtung abgesagt). Im ersten Spiel traf man auf Forst United und hatte lange Zeit die Nase vorn. Mit 16:12 ging es in die Halbzeitpause. Bis Mitte der zweiten Halbzeit wurde ein knapper Vorsprung gehalten, dann aber gab es jede Menge 2-Minutenstrafen (insgesamt 18 Min.) die dann in 2 roten Karten gipfelten. Da unser Team nur mit 8 Spielerinnen vor Ort war, musste man nun in Unterzahl das Spiel weiterführen. Forst United bekam die Oberhand und gewann schließlich mit 33:29. Das zweite Spiel gegen Eibach war dann mit 36:28 einen Start-Zielsieg der nie gefährdet war.
Insgesamt ein würdiger und erfolgreicher Abschluss der Saison.

Es spielten: Marie Göbel (TW), Emilia Endres (3), Melissa Hummel (25), Hannah Lammert (1), Paula Lammert (7), Emilia Reinel (9), Elisa Ulrich (11), Sophia Weippert (9)

Sa. 13.04.19 Super - Minis Turnier in Bergtheim
Super – Minis zeigen, was sie schon können

Beim Super-Mini-Turnier in Bergtheim zeigten alle Kinder viel Einsatz und Freude und werden so langsam an den Ball als Spielgerät herangeführt.

Es spielten: Georg Bieber, Noah Brand, Joelina Ganz, Leni Graf, Ben Hannwacker, Lilly Hannwacker, Thorian Höhn, Ronja Scheurich, Antonia Stahl, Felix Stöcker





HSV Bergtheim | Mannschaften | Spielberichte | Handball Arena | Sponsoren | Terminliste | Trainingszeiten | Bilder | Kontakt | HSV-Satzung | Impressum | Haftungsausschluss | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü