handball würzburg

HSV Bergtheim


Direkt zum Seiteninhalt

17./18.10.2015

Spielberichte > Saison 2015/2016 > 2015

Spielberichte vom Wochenende 17. und 18.10.15

Sa 19.09.15 Frauen Bayernliga SG Garitz/Nüdlingen - HSV Bergtheim 28:19 (17:7)

Bergtheim surft weiter auf der Erfolgswelle


Mit einem souveränen 28:19 beim Derby in Garitz/Nüdlingen hat der HSV Bergtheim bei der gleichzeitigen Niederlage von Dachau in Dietmannsried die alleinige Tabellenführung übernommen. Nach einem Abtasten beider Mannschaften drehte Bergtheim auf. Die Abwehr stand wie schon in den letzten Partien felsenfest und Garitz/Nüdingen fand dagegen keine Angriffsmittel. „Meine Mannschaft spielte so wie ich mir das vorstelle“ äußerte sich ein mehr als zufriedener Trainer Dinkel. Mit sichere Abwehr, guten Torhüterinnen, schneller erster und zweiter Welle, intelligentem und effektivem Positionsangriff erfreute die Mannschaft ihren Coach und die mitgereisten 50 Fans und ließ Dinkel sogar zu der Aussage hinreißen: „Das war einfach geil“ ! Mit 10 Toren Vorsprung (17:7) war bereits zur Halbzeit eine mehr als deutliche Vorentscheidung gefallen und so konnte Trainer Dinkel im zweiten Abschnitt fröhlich durchwechseln. Dass da nicht immer alles rund lief ist verständlich, einige verzettelten sich auch zu häufig in Einzelaktionen was dem Spielablauf abträglich war. So erreichte man zwar nicht mehr das Niveau der ersten Spielhälfte, da die Gastgeberinnen aber keinen Nutzen daraus ziehen und nichts zusetzen konnten blieb der Vorsprung konstant. Am Ende eine deutliche Demonstration eines starken Gästeteams aus dem die überragende Annika Brezina unbedingt hervorzuheben ist. Sie hielt die Deckung zusammen und setzte im Angriff starke Akzente.

Es spielten:Nina Tucher (TW), Mona Oßwald (TW), Tanja Bausenwein (3), Annika Brezina (4), Martina Gerdes (8/4), Sandra Hämmerlein (3), Carina Hofmann (3), Julia Koß, Anna Renner (2), Lena Riedel (2), Anika Schurr, Nina Thoben (3).


So 18.10.15 Damen LL-Nord TV Weidhausen – HSV Bergtheim 23:22 (14:12)
Bergtheim 2 verliert in der Schlussminute

In einem Spiel auf Augenhöhe verlor Bergtheims Reserve beim TV Weidhausen in der Schlussminute mit 22:23. Bergtheim gelang es, über 25 Minuten in der ersten Halbzeit einen 2-Torevorsprung zu verteidigen, dann gelang es den Gastgeberinnen bis zur Halbzeit, das Bild auf 14:12 zu drehen. Nach dem Wechsel änderte sich nicht viel, beide Teams erzielten auf der einen Seite ihre Tore, leisteten sich aber auf der anderen Seite auch zahlreiche technische Fehler. In der Endphase ging es laufend mit einem Tor und Ausgleich hin und her, am Ende hatte Weidhausen den einen Treffer mehr an der Tafel. „Schade“ meinte Trainer Silvester Kreisel nach dem Spiel, „das Spiel war so eng und hätte auch für uns siegreich enden können. Vielleicht haben wir einen Fehler zu viel gemacht“.

Es spielten:

Anne Wagner (TW), Rachel Wagner (TW), Marie-Lena Deckert, Eva Fröhling (1), Tina Hartl (3), Jana Nolte, Pia Rösner (1), Franziska Schlosser (2), Lisa Seibert (2), Eva Weber (3), Simone Weber (7/2), Svenja Winheim (3/1)


So. 18.10. C-Jgd.wbl. BL NW 2 DJK Waldbüttelbrunn -HSV Bergtheim 20:13 (11:7)
Wbl. C-Jugend verkaufte sich ordentlich

Zwar musste die weibl. C-Jugend in Waldbüttelbrunn eine 13:20 Niederlage einstecken, trotzdem zeigte man sich im HSV – Lager nicht unzufrieden. Hanna Hufnagel zeigte im Tor ein gute Leistung und auch wenn die Mannschaft körperlich unterlegen war, hielt sie sehr fleißig dagegen. „Wir hatten zahlreiche Chancen, ein noch besseres Ergebnis zu erzielen“ stellte Trainerin Gerlinde Lichtlein fest, „leider haben wir viele gute Möglichkeiten nicht genutzt und in einigen Situationen auch etwas Pech“.

Es spielten: Hanna Hufnagel (TW), Ida Göbel, Antonia Kraiß, Hannah Lichtlein (5), Naemi Nolte (1/1), Eileen Rahner (6), Sophia Dinkel (1), Sina Weigand

Sa. 17.10. D-Jgd.wbl. BL-N TV Gerolzhofen - HSV Bergtheim 5:16 (0:7)
wbl. D-Jugend mit starkem Auftritt

Ganz schön nervös war Anna-Lena Fehrenz vor dem Spiel unserer wbl. D-Jugend gegen Gerolzhofen, denn zum ersten Mal spielte sie im Tor. Die Nervosität war völlig unbegründet, sie hatte ein guten Einstand und toll gehalten. Trainerin Nina Thoben war besonders von der Leistung ihrer Deckung angetan, bis zur Halbzeit war den Gastgeberinnen noch kein Treffer gelungen. Auch beim Angriff lief es gut, das Zusammenspiel funktionierte wobei sich die aus der E-Jugend nachgerückten Spielerinnen problemlos integrierten. Wenn es in diesem Spiel überhaupt wo hakte, dann in der Verwertung der Chancen wobei man besonders bei den Gegenstößen noch etwas treffsicherer werden könnte.

Es spielten: Anna-Lena Fehrenz (TW), Karoline Bauer, Sophia Dinkel (3), Emilia Endres 2),
Marie Göbel, Joelina Heydenreich, Hannah Lichtlein (5/1), Sina Schömig, Elisa
Ulrich, Sina Weigand (6/2)


HSV Bergtheim | Mannschaften | Spielberichte | Handball Arena | Sponsoren | Terminliste | Trainingszeiten | Archiv | Kontakt | HSV-Satzung | Impressum | Haftungsausschluss | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü