handball würzburg

HSV Bergtheim


Direkt zum Seiteninhalt

20./21.02.2016

Spielberichte > Saison 2015/2016 > 2016

HANDBALLSPORTVEREIN BERGTHEIM E.V.
Wolfgang Kreisel, Tulpenweg 3, 97241 Bergtheim, Tp) 09367/596 eM) kreiselei@t-online.de

Spielberichte vom Wochenende 20. und 21.02.16
Bergtheims Damen mit Derby-Sieg



Mit einem deutlichen 34:22 gegen die SG Garitz/Nüdlingen gewannen Bergtheims Damen nicht nur das Derby sondern bleiben weiter im Titelkampf dabei. Der HSV hatte einen guten Start, aus einer sicheren Abwehr heraus wurden mit viel Tempo nach vorne gespielt. Bis zum 10:8 wurde immer ein kleiner Vorsprung gehalten, dann aber versuchte man viel zu häufig, die Kreisspielerin Tanja Bausenwein ins Spiel zu bringen und das misslang gründlich. Garitz Trainer Senft hatte seine Abwehr gut auf Bausenwein eingestellt und die vermehrten Ballverluste brachten den HSV zur Pause mit 12:13 in Rückstand. Coach Franziska Kreisel forderte in der Halbzeitbesprechung ihre Mannshaft auf, die Angriffe geduldiger vorzutragen, auf die sich bietenden Chancen zu warten und dann zu nutzen. Die Mannschaft hatte gut zugehört, setzte die Vorgaben bestens um und spielten sich wieder in Front. Zwar kamen die Gäste in der 45. Minute noch einmal auf ein Tor heran (21:20) aber genauso schnell hatte sich Bergtheim wieder abgesetzt. Bei denen liefen nun die Konter über die erste und zweite Welle immer besser und die Dominanz immer größer. Garitz/Nüdlingen hatte nichts mehr entgegen zu setzen und wurde in der Schlussviertelstunde regelrecht überrollt. Franziska Kreisel zeigte sich recht zufrieden. „Es war kein Superspiel aber das konnte man beim Derby auch nicht unbedingt erwarten und schließlich zeigten auch die Gäste, warum sie einige gute Ergebnisse vorweisen können. Unsere Mannschaft konnte 60 Minuten den Druck hochhalten und alle Spielerinnen trugen sich in die Torschützinnenliste ein. Egal wie gut man ist, man kann es immer noch besser und so ist auch bei uns noch Luft nach oben.

HSV Bergtheim: Nina Tucher (TW), Tanja Bausenwein (5), Annika Brezina (2), Martina Gerdes (7/3), Carina Hofmann (3), Julia Koß (5), Anna Renner
(1), Lena Riedel (8), Anika Schurr (3), Lisa Seibert.


Damen LL-Nord HSV Bergtheim 2 – TV Weidhausen 25:28 (9:15)
Bergtheim 2 gibt wichtige Punkte ab

Im Spiel gegen Weidhausen ging es für den HSV Bergtheim 2 um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Der Gast, auf den Halb- und Außenpositionen sehr gut besetzt bereitete der Defensive der Heimmannschaft einige Probleme und weil man sich zusätzlich jede Menge technischer Fehler leistete, kam man zur Halbzeit mit 9:15 in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel baute Weidhausen seinen Vorsprung gar auf 21:12 aus und man merkte beim HSV schmerzlich, dass die beiden Stammspielerinnen Hartl (verletzt) und Schlosser (Studium) fehlten. Trotzdem warf man die Flinte nicht ins Korn und versuchte speziell über den Gegenstoß zum Erfolg zu kommen. Die Gäste bauten nun immer mehr ab und Bergtheim kam bis auf 23:26 heran. „Wir hätten das Ergebnis noch drehen können, leider haben wir auch in der Aufholphase noch zu viele Chancen liegen gelassen“ stellt Trainer Silvester Kreisel fest.

Es spielten: Anne Wagner (TW), Marie-Lena Deckert (1), Eva Fröhling (3), Jana Nolte (2),
Pia Rösner, Lisa Seibert (7), Eva Weber (4), Simone Weber (7), Svenja Winheim (1)


Damen BK-Nord HSV Bergtheim 3 – TSV Mellrichstadt 10:18 (5:10)
Mellrichstadt eine Nummer zu groß

Im wahrsten Sinne eine Nummer zu groß war die Mannschaft des Tabellenführers Mellrichstadt denn gegen die durchwegs hoch gewachsenen Gäste wirkte unser Team wie kleine Mädels. Trotzdem muss man den Damen 3 attestieren, dass sie versuchten, ihr bestes zu geben, es gab aber kaum ein Durchkommen gegen Mellrichstadt. Am Ende muss und kann man aber mit der Leistung unserer Damen zufrieden sein.


Es spielten: Rachel Wagner (TW), Christina Drescher (2), Katharina Erhard, Selina
Klein (1), Carmen Krabs (4), Jana Neuhöffer, Sina Peschke, Annalena Röding (1), Rica Rösner, Fabienne Wolz, Johanna Steigleder (2)

C-Jgd.wbl. BL NW 2 TV Marktheidenfeld - HSV Bergtheim 21:12 (12:7)
Trotz Niederlage gute Noten

Äußerst zufrieden zeigte sich Trainerin Gerlinde Lichtlein über die Leistungen ihrer C-Jugend beim Tabellenführer in Marktheidenfeld. „Gegen die völlige körperliche Überlegenheit mit zwei gleichstarken Torhüterinnen haben meine Mädels speziell in der Abwehr super gekämpft“ berichtete Lichtlein die Eileen Rahner dabei noch extra hervor hob. Auch der Angriff mühte sich gegen die dichte Defensive der Gastgeberinnen nach besten Kräften. Ein Sieg ist immer schön aber noch wichtiger ist uns die Entwicklung der Spielerinnen und da sehen wir schon viel Gutes.

Es spielten: Hanna Hufnagel (TW), Sophia Dinkel (1), Emely Dees (1), Ida Göbel (1),
Lucy Dees (1), Hannah Lichtlein (1), Naemi Nolte (1), EileenRahner (3/1), Sina Weigand (3/1).

Minis Mini – Turnier am Sonntag, 21.02.16 in Bergtheim
14 Teams sorgten für Trubel in der Halle

In zwei 7-er Gruppen fand am Sonntag das Miniturnier in Bergtheim auf zwei Spielfeldern statt. Der HSV nahm mit 2 Mannschaften teil und alle hatten viel Spaß und Freude. Dank gilt dem Organisationsteam und den Trainerinnen, allen voran Edith Rösner. Schön, dass sich auch einige Spielerinnen der Damen 1 als Schiedsrichterinnen einbrachten.

HSV Bergtheim | Mannschaften | Spielberichte | Handball Arena | Sponsoren | Terminliste | Trainingszeiten | Archiv | Kontakt | HSV-Satzung | Impressum | Haftungsausschluss | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü