handball würzburg

HSV Bergtheim


Direkt zum Seiteninhalt

22.04.2017

Spielberichte > Saison 2016/2017

Spielberichte vom Wochenende 22.04.17
Sa 22.04.17 Frauen Bayernliga HSV Bergtheim – HSG Fichtelgebirge 33:14 (19:9)


Bergtheims Damen gewinnen überzeugend


Mit einem 33:14 über die HSG Fichtelgebirge manifestierten Bergtheims Damen ihren 2. Tabellenplatz. Die Gäste, die auf einige Stammspielerinnen verzichten mussten, waren in diesem Spiel kein ernsthafter Gegner. Nach 10 Minuten, in denen die Fichtelgebirgerinnen das Spiel noch offen halten konnten (3:3) war der HSV im Spiel und setzte sich kontinuierlich ab. Von 16:9 in der 27. Minute bis zum 28:9 in der 48. Minute lief es für die Heimsieben wie am Schnürchen während die Gäste kein Bein mehr auf den Boden brachten. Auch der Einsatz einer 7. Feldspielerin zeitigte keinen Erfolg, Bergtheims Torfrau Nina Tucher kam so nach abgefangenen Ball und Wurf auf das leere Tor zu einem Treffer. Insgesamt war es ein mehr langweiliges Spiel weil die Gäste einfach zu wenig Gegenwehr hatten. Deren sichtlich verärgerte Trainer Depolt sprach von einem der schlechtesten Spiele seines Teams.

HSV Bergtheim: ><Nina Tucher (TW+1), ><Pia Kunzmann (TW), ><Tanja Bausenwein (1), ><Annika Brezina (2), ><Martina Gerdes (7), ><Sandra Hämmerlein (4/2), ><Carina Hofmann (1), ><Julia Koß (5), ><Anika Schurr (4), ><Lisa Seibert (3), ><Svenja Winheim (5/3)

Zuschauer: 200

Schiedsrichter: Balzer/Schreiner (Gefrees/Weitramsdorf)

Spielfilm: 6:4 (14.) – 10:4 (21.) –16:6 (25.) – 19:9 – HZ
28:9 (48.) – 31:10 (55.) – 33:14

Meter: Bergtheim: 5/5 Fichtelgebirge: 1/1

Gelbe Karten: Bergtheim: 3 Fichtelgebirge: 3

Minuten: Bergtheim: 4 Fichtelgebirge: 4


Sa 22.04.17 Damen LL-Nord HSV Bergtheim 2 – HSG Mainfranken 33:29 (18:14)
Bergtheim 2 schickt Mainfranken mit Niederlage nach Hause

In einem, teilweise spannenden Derby behielten die Damen 2 des HSV Bergtheim gegen Mainfranken mit 33:29 die Oberhand und wahrten damit ihre Chance auf den Klassenerhalt.
Bergtheims Damen, die eine sehr solide Leistung boten hatten in der ersten Spielhälfte immer die Nase vorn und ging verdient mit 18:14 in die Pause. Mainfranken ließ sich aber nie ganz abschütteln und konnte nach einem 16:22 Rückstand mit einem 6-Torelauf egalisieren. Der HSV, der zu diesem Zeitpunkt mit einigen Unachtsamkeiten den Gästen die Aufholjagd ermöglicht hatten, zeigte nun viel Moral, setzten sich wieder auf 4 Tore ab und brachten den doppelten Punktgewinn sicher über die Ziellinie. „Meine Mannschaft hat mit viel Kampfgeist und einer hervorragenden Einstellung die Partie völlig zu Recht für sich entschieden“ resümierte Trainer Moritz Kreisel.

Es spielten: Rachel Wagner (TW), Eva Fröhling (1), Tina Hartl (4/1), Julia Koß (7), Jana Nolte (1), Pia Rösner (3), Franziska Schlosser (9), Lisa Seibert (5), Eva Weber, Anna Zimmer (3)




HSV Bergtheim | Mannschaften | Spielberichte | Handball Arena | Sponsoren | Terminliste | Trainingszeiten | Archiv | Kontakt | HSV-Satzung | Impressum | Haftungsausschluss | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü