handball würzburg

HSV Bergtheim


Direkt zum Seiteninhalt

23.11.2019

Spielberichte > Saison 2019-2020

Spielberichte vom Wochenende 23. und 24.11.19
Sa 23.11.19 Frauen Bayernliga Mintraching/N. - HSV Bergtheim 32:28 (16:16)


Starker Einbruch verhindert möglichen HSV-Sieg

Nach einer lange Zeit ausgeglichenen Partie gelang es den Bergtheimer Damen in Mintraching, sich 13 Minuten vor Spielende auf 25:20 abzusetzen. Dann aber kam ein kaum erklärlicher Einbruch und die Gastgeberinnen übernahmen mit einem 10:1 Lauf eine 30:26 Führung, die sie bis zum 32:28 nicht mehr abgaben. Nach einem kurzen Rückstand zu Spielbeginn kämpfte sich der HSV ins Spiel und dann verlief die erst Halbzeit völlig ausgeglichen. Einziger Knackpunkt war die 28. Minute, als Lilith Reichert einen Konter der Gegner ablief und nach Körperkontakt mit einer Roten Karte bestraft wurde. Nach dem Seitenwechsel zeigten Bergtheims Damen ein Abwehr- und Angriffsspiel mit hoher Konzentration und das brachte mit 23:18 und später mit 25:20 einen Vorsprung der Sicherheit geben sollte. Stattdessen kam völlig unnötige Hektik auf und Mintraching hatte den bereits erwähnten Lauf zum Sieg. Für die Trainerinnen Lehnert und Wehner wird es sicher eine Aufgabe sein, den Spielerinnen in besonderen Situationen beizubringen, Gelassenheit zu wahren und mit kühlem Kopf Schwierigkeiten zu überwinden. Jetzt hat man nächste Woche Pause und kann neue Kraft für die letzten 2 Spiele zu Hause zu tanken.

Es spielten: Pia Kunzmann (TW), Jennifer Mathan (TW), Julia Albert (1), Tanja Bausenwein (6), Rosalie Deckert, Martina Gerdes (3/2), Lilith Reichert, Anna Renner (5), Ronja Schwalbe (4), Svenja Winheim (2/2), Anna Winkler, Anna Zimmer (5)


Sa 23.11.19 Damen BOL TG Höchberg - HSV Bergtheim 2 24:28 (12:15)
Nicht geglänzt aber gewonnen

Nach dem 28:24 Sieg in Höchberg behalten unsere Damen 2 mit 18:0 Punkten ihre weiße Weste und hielten gleichzeitig einen Verfolger auf Abstand. Vom Start weg wirkten unsere Damen 2, die auf einige Spielerinnen verzichten mussten, recht unkonzentriert und das drückte sich in einem 1:5 Rückstand aus. Auch wenn man sich in der Folge nach wie vor zu viele technische Fehler leistete und im Angriff viel zu viel verwarf, ging man über 6:6 bis zur Halbzeit mit 15:12 in Führung. Auch im 2. Spielabschnitt gelang es nicht, so viel Dominanz zu entwickeln um souveräner zu agieren und Höchberg gelang es einige Male aufzuschließen. Am Ende hatten unsere Damen doch ein Übergewicht und brachten den Sieg schließlich sicher unter Dach und Fach.
Es spielten: Rachel Wagner (TW), Tucher Nina (TW), Jessica Brock, Manolya Cam (2),
Eva Fröhling (2), Carina Halbig (6/4), Caro Pfennig (8), Annika Rösner (3), Pia Rösner (2), Sandra Schaller, Nina Thoben (5)

So 24.11.19 Damen BK N HSV Bergtheim 3 – HSG Volkach II 21:22 (12:14)
Ein Punkt war durchaus drin

Nach einer knapp verlaufenen Partie mussten sich unsere Damen 3 gegen Volkach mit 21:22 geschlagen geben. Als Naemi Nolte Sekunden vor dem Spielende das 21:21 erzielte, schien das Unentschieden erreicht aber dann kam es zu einer Situation mit der keiner gerechnet und die meisten wohl gar nicht gewusst hatten. Beim Zurücklaufen in die Abwehr durchquerte Rica Rösner den Anwurfkreis und das ist nicht erlaubt und führt zu einer roten Karte und zu einem 7-Meter der den Volkacher Erfolg sicherte. „Sicher war Rica in Unkenntnis dieser Regel erschrocken, aber ihr jetzt einen Vorwurf zu machen, wäre völlig ungerecht“ äußerte sich Trainer Stefan Adrio nach dem Spiel. „Bei unserem Abwehrverband fehlte es an Abstimmung und hätte der Angriff nur einen Teil der vergebenen Chancen verwertet hätte man über die letzte Situation kein Wort verloren“.


Es spielten: Renate Brand (TW), Anna-Lena Fehrenz (TW), Christina Drescher, Katharina Erhard (1), Hanna Hufnagel (2), Sandra Kexel, Selina Klein (1), Jana Neuhöffer, Naemi Nolte (5/4), Rica Rösner (2), Franziska Scheuring (1), Lena Wirsching (2)


So 24.11.19 B1-Jgd.wbl. LL-N. HC Forchheim - HSV Bergtheim 19:24 (11:9)
Starker Kampfgeist stellt Weichen auf Sieg

Nach einem ungewohnt unkonzentrierten Start mit Rückstand kämpfte sich unsere weibliche B 1-Jugend in Forchheim ins Spiel und gewann am Ende mit 24:19. Pass- und Fangfehler, Fehlwürfe und ein Abwehrblock der keiner war weil er keinen richtigen Zugriff auf die Gastgeberinnen bekam, zwangen Trainer Stephan Dinkel bereits in der 10. Minute zu einer Auszeit. Von da an lief es etwas besser und weil Torfrau Anna-Lena Fehrenz eine gute Leistung ablieferte, kam nicht mehr als 9:11 in den Halbzeitrückstand. Dinkel nahm nun einige taktische Änderungen vor und die zeigten Wirkung. Unsere Mädels schlossen auf und zeigten im Schlussspurt enormen Kampfgeist der schließlich mit dem Sieg belohnt wurde. Dinkel lobte danach seine Mannschaft. „Sie haben heute gezeigt, dass sie eine super Gemeinschaft sind und toll kämpfen können. Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung“

Es spielten: Anna-Lena Fehrenz (TW), Marie Göbel (TW), Jule Aumaier, Lorena De Moura (2), Sophia Dinkel (2), Paula Lammert, Hannah Lichtlein (7), Sina Schömig (3), Eva Spall (3), Elisa Ulrich (1), Sina Weigand (6/4)

Sa 23.11.19 B2-Jgd.wbl. ÜBL TG Höchberg - HSV Bergtheim 17:11 (8:7)
Am Ende fehlte die Kraft

Mit 11:17 unterlag unsere weibl. B 2-Jugend in Höchberg nachdem man in der ersten Spielhälfte auf Augenhöhe war, dann aber im 2. Abschnitt immer mehr an Kraft verlor. Bis zur Halbzeit konnte unser Team gut gegen halten wobei sich die in der Woche verstärkte Abwehrarbeit beim Training positiv niederschlug und auch Torfrau Emilia Roth mit guten Paraden ihres dazu beitrug das Spiel ausgeglichen zu halten. Dass am Ende die Kraft ausging muss man angesichts der knappen Spielerinnendecke akzeptieren, dennoch ist die Mannschaft auf einem guten Weg wenn sie als Kollektiv zusammenhält.

Es spielten: Vivian Büttner (1), Emilia Endres (1), Joelle Grieb (2), Jana Kauschka (1), Julia Königer (2), Jule Kretz (1), Hannah Lammert (1), Emilia Roth (TW), Jessica Weberbauer (2)

So 24.11.19 D-Jgd.wbl. BL N HSV Bergtheim – SG DJK Rimpar 15:13 (8:7)
Wbl. D-Jugend fährt nächsten Sieg ein

Mit 15:13 gegen Rimpar fuhr unsere wbl. D-Jugend ihren nächsten Sieg ein und führen mit 8:0 Punkten weiter die Tabelle an. Im Moment in Superform ist Nele Nolte die 12 Tore erzielte aber es wäre natürlich falsch, den Erfolg allein auf sie zurück zu führen. Ohne die richtigen Nebenleute geht gar nichts und am Ende ist nicht wichtig, wer die Tore erzielt sondern wie das Endergebnis aussieht. Trainerin Nina Thoben lobte besonders die Angriffsleistung in der 2. Spielhälfte. „Unsere Mädels spielen gut zusammen, was bei einzelnen noch fehlt, ist ein bisschen mehr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen aber das werden wir im Training verbessern“.


Es spielten: Rosalie Büttner, Charlotte Dees (2), Melina Göbel, Jasmina Heydenreich, Lisa Manger, Sophie Mayer (1), Nele Nolte (12), Lena Charlotte Rutka, Carina Scheurich

So 24.11.19 E-Jgd.wbl. Turnier bei der TSG Estenfeld
Wbl. E-Jugend ließ sich nicht unterkriegen

Bei Kinderturnieren wird nach Rückfrage bei den Vereinen in den Gruppen „Erfahren“, „Mittel“ und Anfänger eingeteilt. Leider gibt es immer wieder wie auch beim Turnier in Estenfeld Trainer/innen die um des Erfolgs Willen stärkere Mannschaften bei den Anfängern einteilen lassen. Sicher waren unsere Kleinen von der E 2-Jugend da allein schon körperlich überfordert aber sie ließen sich nicht unterkriegen, zeigten Einsatz und viel Kampfgeist. Die E 1-Jugend musste zwar auf zwei Leistungsträger verzichten (spielten wbl. D-Jgd.), zeigten aber in ihrer Gruppe einmal mehr, dass sie sich speziell in der Entwicklung der spielerischen Elemente von Woche zu Woche verbessern.


Es spielten: Amelie Bernhard,Emma Fries,Nele Gottschlich,Lilly Hartl, Sophia Hartmann, Elena Krause, Marie Legge, Leonie Peters,Hannah Scheurich,Mia Scheurich, Lina Schlereth,Marie-Leni Schmitt,Leni Tucher, Antonia Voit, Svea Weingart,Luisa Zocoll



HSV Bergtheim | Mannschaften | Spielberichte | Handball Arena | Sponsoren | Terminliste | Trainingszeiten | Bilder | Kontakt | HSV-Satzung | Impressum | Haftungsausschluss | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü