handball würzburg

HSV Bergtheim


Direkt zum Seiteninhalt

28./29.01.2017

Spielberichte > Saison 2016/2017

Spielberichte vom Wochenende 28.und 29.01.17
Sa 28.01.17 Frauen Bayernliga HSG Dietmannsried/A. - HSV Bergtheim 27:29 (15:16)


Bergtheim nimmt Auswärtshürde in Dietmannsried


Es war wie erwartet, die Damen des HSV Bergtheim wurden von Gastgeberinnen erwartet, die höchst motiviert bissig und aggressiv ins Spiel gingen. Dietmannsried/Altusried war nicht gewillt, auch nur einen Zentimeter freiwillig preiszugeben. Bergtheim, das neben den bekannten Ausfällen Oßwald, Schwalbe, Strehle und Krone kurzfristig auch noch auf Tucher und Winheim verzichten musste, hielt jedoch von Anfang an dagegen. Die Abwehr stand Anfangs zwar noch nicht sattelfest, steigerte sich aber im Laufe des Spiels, Defizite gab es im Abschluss wo man –wieder einmal- beste Chancen liegen ließ. Gut dass an diesem Tag Martina Gerdes einen Supertag erwischt hatte und mit 13 Treffern entscheidend zum Erfolg beitrug. Leider hatte man, in dieser kämpferisch geführten Partie ein Schiedsrichterteam, das jede kleine Berührung mit Siebenmeter und Zeitstrafen ahndeten und dies besonders Bergtheim traf. Über die Halbzeit hinaus gelang es keiner Mannschaft sich abzusetzen, in der 58. Minute beim Stande von 28:27 für Bergtheim hielt Pia Kunzmann einen 7-Meter und im Gegenzug erzielte Lisa Seibert das 29:27. „Auch wenn es eng war, mein Team hat gut dagegen gehalten und den Sieg allemal verdient“ äußerte sich nach der Partie Trainer Florian Reitz.

Es spielten: Pia Kunzmann (TW), Tanja Bausenwein (3), Annika Brezina (2), Martina Gerdes (13/4), Sandra Hämmerlein (1), Carina Hofmann (2), Julia Koß (2), Anika Schurr (4), Lisa Seibert (3).


Sa 28.01.17 Damen LL-Nord Mintraching/Neutraubling–HSVBergtheim 2 31:28 (13:9)
Starke Leistung wurde nicht belohnt


Angesichts der Ausgangssituation, dass aus krankheitsbedingten Ausfällen neben den Torfrauen nur 4 Feldspielerinnen zur Verfügung standen ließ beim Meisterschaftsaspiranten Mintraching/ Neutraubling schlimmstes befürchten. Dank Aushilfe der Damen 3-Spielerinnen Steigleder, Erhard und Rica Rösner konnte Coach Moritz Kreisel zu mindestens ein komplettes Team stellen. Die überraschten dann mit einer starken kämpferischen Leistung und wenn man auch in Rückstand geriet, hielt man bis zum Abpfiff kräftig dagegen. Schade, dass es die nicht eingespielte Abwehr den Gastgeberinnen häufig zu leicht machten, Tore zu erzielen. Am Ende hatte man nach großem Kampf zwar keine Punkte, aber mit 28:31 ein ehrenswertes Ergebnis erzielt.

Es spielten: Rachel Wagner (TW), Maren Weiler (TW), Eva Fröhling (6), Tina Hartl (9/3), Pia Rösner (5), Franziska Schlosser (7), Johanna Steigleder, Rica Rösner (1),
Katharina Erhard


So. 29.01.17 Damen BK-Nord SG DJK Rimpar - HSV Bergtheim 3 22:15 (11:6)
Die Richtung stimmt, aber es ist noch ein Stück Weg


Gegen den Tabellenzweiten Rimpar 2 weiter aufsteigende Tendenz, es langte aber noch nicht, den Gastgeberinnen vollständig Paroli zu bieten. 10 relativ schwache Minuten in jeder Spielhälfte genügten Rimpar, sich den Vorsprung zu erarbeiten, der zum Sieg langte. Dabei zeigten unsere Damen ordentlich Bewegung aber wie so oft, waren die Abschlüsse nicht immer gut genug, daraus Profit zu schlagen. Ein besonders Lob geht an die blendend agierende Torfrau Rachel Wagner sowie an die stark aufspielenden Carmen Krabs und Lena Wirsching.


Es spielten: Rachel Wagner (TW), Christina Drescher (2), Katharina Erhard, Anna
Kamm, Selina Klein, Carmen Krabs (7), Jana Neuhöffer, Rica Rösner, Lena Wirsching (6), Fabienne Wolz

Sa. 15.10.17 C-Jgd.wbl. BL NW 1 SG DJK Rimpar - HSV Bergtheim 13:21 (6:9)
wbl. C-Jugend löst Auswärtsaufgabe problemlos

Mit einem deutlichen 21:13 erledigte die weibl. C-Jugend ihr Auswärtsspiel in Rimpar. Trainerin Petra Köhler sprach anschließend von einem „Pflichtsieg“ der keine außergewöhnlichen Anstrengungen erforderte. Deswegen muss man ein wenig kritisch das Angriffsspiel ansprechen, wo viele Ballverluste und wenig Bewegung gegen einen stärkeren Gegner ins Auge gehen würde. Lobende Worte gab es für die Abwehr, die gut stand und den Gastgeberinnen wenig Torwürfe ermöglichten. Gerade wer zu leichten Siegen kommt, überschätzt sich leicht und deshalb gilt hier mit mahnenden Finger das Sprichwort: „Wer denkt, er ist gut, hat aufgehört besser zu werden.“

Es spielten: Anna-Lena Fehrenz (TW), Hanna Hufnagel (TW), Emily Dees (1), Lucy Dees, Romina Dees (1), Sophia Dinkel (5/1), Hannah Lichtlein (8/1), Naemi Nolte, Lea Scheer, Sina Schömig (1), Sina Weigand (5)

So. 29.01.17 D-Jgd.wbl. BL N TG Höchberg - HSV Bergtheim 20:10
Spielbericht lag zu Redaktionsschluss noch nicht vor






HSV Bergtheim | Mannschaften | Spielberichte | Handball Arena | Sponsoren | Terminliste | Trainingszeiten | Archiv | Kontakt | HSV-Satzung | Impressum | Haftungsausschluss | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü