handball würzburg

HSV Bergtheim


Direkt zum Seiteninhalt

28./29.04.2018

Spielberichte > Saison 2017/2018

Spielberichte vom Wochenende 28. und 29.04.18

Sa28.04.18 Damen LL-Nord HSV Bergtheim 2 – MHV Schweinfurt 30:31 (18:13)
Bergtheim 2 muss nachsitzen

Durch eine bittere 30:31 Niederlage gegen Schweinfurt im letzten Saisonspiel rutschen Bergtheims Damen 2 auf den Relegationsplatz ab und müssen nun in Gundelfingen (10.5.) und zuhause (12.5.) um den Klassenerhalt in der Landesliga spielen. Das Spiel gegen Schweinfurt begann ausgeglichen ehe sich Bergtheim zur Halbzeit mit 18:13 einen 5-Torevorsprung erarbeitete. In der Folge konnte man bis zur 48. Minute einen 2-Torevorsprung halten (27:25), dann gelang den kämpferisch starken Schweinfurterinnen der Ausgleich. In der Endphase wurde es ein Herzschlagfinale mit dem besseren Ende für die Gäste. „Unsere Abwehr war zu löchrig, die Torfrauen konnten auch keine besonderen Aktionen setzen und im Angriff brauchen insbesondere die jüngeren Spielerinnen noch zahlreiche Trainingseinheiten, um die nötige Souveränität für die Liga zu haben“ analysiert Trainerin Hannah Amthor sehr sachlich und führt fort: „Ohne die Hilfe der seit langem wegen einer Krankheit fehlenden Sandra Hämmerlein und der in den letzten Wochen sehr erfolgreich agierenden Lilith Reichert hätten wir das Spiel nicht so lange offen halten können“.

Es spielten: Rachel Wagner (TW), Anne Hümpfner (TW), Hannah Amthor (1), Manolya Cam, Rosalie Deckert (4), Eva Fröhling, Sandra Hämmerlein (7/3), Tina Hartl (3), Jana Nolte (3), Lilith Reichert (7), Pia Rösner, Sandra Schaller, Eva Weber (3), Simone Weber (1)

So. 29.04.18 B-Jgd.wbl. LL-Quali Turnier in Heroldsberg
Wbl. B-Jugend qualifiziert sich nach packendem Finale

Eigentlich war in Trainer Stephan Dinkels Planung vorgesehen, in der Landesliga-Qualifikation zu melden um dann nach dem Ausscheiden einen Platz in der übergreifenden Bezirksoberliga zu erhalten. Nun haben sich die Mädels auch im 2. Quali-Turnier durchgesetzt und werden in der dritten und letzten LL-Runde nochmals antreten. Dabei hing die Teilnahme am seidenen Faden. Nach einem Sieg über den TSV Lohr gab es gegen den hohen Favoriten Heroldsberg eine Niederlage und das dritte Spiel gegen Rothenburg, die ebenfalls knapp gegen Lohr gewonnen hatten, musste nun die Entscheidung bringen.
Ein Nachteil für den HSV war sicherlich, dass man direkt nach dem Heroldsbergspiel erneut gezwungen war, zu spielen. Nach einer knappen 6:5 Halbzeitführung versäumten es die HSV-Mädchen den Vorsprung auszubauen aber man vergab vier Siebenmeter und einige gute Chancen und so endete das Spiel 7:7. Da Rothenburg das insgesamt etwas bessere Torverhältnis hatte, ging man als Tabellendritter und damit ausgeschieden in die Umkleidekabine um kurz danach von den Schiedsrichtern wieder aufs Feld geholt zu werden. Bei Punktgleichheit zählt das Torverhältnis nicht und so musste ein 7-Meterwerfen entscheiden. Bis zum 4:4 lief alles ausgeglichen, dann verwandelte Elisa Ulrich zum 5:4 und danach hielt Torfrau Anna-Lena Fehrenz den gegnerischen Strafwurf. Damit war der zweite Platz erreicht und der Jubel war entsprechend groß.

Es spielten: Anna-Lena Fehrenz (TW), Jule Aumeier, Franziska Bschlagengaul (3), Romina Dees, Sophia Dinkel, Hanna Hufnagel, Antonia Kraiß (1), Hanna Lichtlein (9), Naemi Nolte (3), Sina Schömig, Elisa Ulrich (3), Sina Weigand (6)



Sa. 28.04.1 Super - Minis Turnier in Bergtheim
Alle Super – Minis waren Sieger

Wieder einmal was los war am Samstag beim Turnier der Super-Minis in eigener Halle. Super-Minis sind die jüngsten Minis die in der kommenden Saison nachrücken und bei diesen Turnieren ist der Wettkampfcharakter nur zweitrangig. Im Vordergrund stehen der Spaß und die Freude am Spiel und natürlich sind die Kinder auch stolz, sich ihren Eltern oder sonstigen Besuchern zu präsentieren. Wichtig ist, dass man die Kinder immer lobt, niemals kritisiert und auch keine Vergleiche mit anderen anstellt. Die einen können schon schöne Pässe spielen, andere beherrschen das Prellen recht ordentlich und wieder andere sind noch ein wenig verträumt. Als Gruppe Gemeinschaftssinn prägen und dabei Persönlichkeit entwickeln sind die Voraussetzungen ein tolles Team zu formen.

Es spielten: Georg Bieber, Hannah Brand, Lilly Hannwacker, Lea Frankenberger, Thorian Höhn, Amelie Peters, Klara Scheer, Clara Schlereth, Antonia Stahl, Fynn Ubrig, Emmi Winkler




HSV Bergtheim | Mannschaften | Spielberichte | Handball Arena | Sponsoren | Terminliste | Trainingszeiten | Bilder | Kontakt | HSV-Satzung | Impressum | Haftungsausschluss | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü