handball würzburg

HSV Bergtheim


Direkt zum Seiteninhalt

28./29.11.2015

Spielberichte > Saison 2015/2016 > 2015

Spielberichte vom Wochenende 28. und 29.11.15

Sa 28.11.15 Frauen Bayernliga ASV Dachau - HSV Bergtheim 20:18 (7:11)


Spitzenspiel wird für Bergtheim zur Nullnummer


Nach neun Siegen musste Bergtheim beim 18:20 in Dachau die erste Saisonniederlage einstecken. Dass dies gerade beim direkten Verfolger passierte, ist deshalb bitter, weil die Gastgeberinnen nun keineswegs überragend agierten sondern der HSV äußerst nervös auftrat und sich in der 2. Spielhälfte einen deutlichen Einbruch leistete.
Beide Teams begannen recht fahrig und leisteten sich viele technische Fehler. Dachau konnte sich anfangs einen 2-Torevorsprung erarbeiten und mehr Druck ausüben, da war es gut dass die bestens aufgelegte Torfrau Nina Tucher ihre Mannschaft im Spiel hielt. Nach einer Auszeit Mitte der 1. Spielhälfte durch Trainer Stephan Dinkel trat in Bergtheims Beruhigung ein und nun lief es auch im Angriff besser. Ergebnis war eine 11:7 Halbzeitführung für den HSV der nach dem Wechsel entschlossen aus der Kabine kam und sofort auf 12:7 erhöhte. Warum die Mannschaft dann in einen kollektiven Blackout fiel ist nur schwer zu erklären. Nichts lief mehr zusammen, der Angriff agierte ohne Druck, wenn man mal frei vor dem Dachauer Tor auftauchte verwarf man oder scheiterte an der zunehmend stärker werdenden gegnerischen Torfrau. Dachau nützte die Situation kam zum Ausgleich und konnte in der 49. Minute eine Führung mit 3 Toren (17:14) vermelden. Änderungen in der Bergtheimer Mannschaft zeigten nicht mehr den erwarteten Erfolg, das Spiel war verloren. Trainer Stephan Dinkel zog sein Fazit: "Wir haben heute im Angriff zu ängstlich gespielt und den Kampf gegen eine gute Abwehr von Dachau nicht angenommen. Mit einer normalen Leistung können wir dieses Spiel gewinnen. Vielleicht kam diese Niederlage zur richtigen Zeit und hat uns wachgerüttelt! Wir sind enttäuscht aber nicht niedergeschlagen."

Es spielten: ><Nina Tucher (TW), ><Mona Oßwald (TW), ><Tanja Bausenwein (1), ><Annika Brezina (2/2), ><Martina Gerdes (3), ><Sandra Hämmerlein (5), ><Carina Hofmann (1), Julia Koß (1), ><Anna Renner (3), >< Lena Riedel (2), ><Anika Schurr, ><Nina Thoben,

Spielfilm: 4:1 (6.) – 6:6 (20.) – 7:11 – HZ
7:12 (31.) – 12:12 (38.) – 12:14 (41.) – 17:14 (49.) – 19:18 (57.) – 20:18

Meter: Dachau: 4/2 Bergtheim: 5/2

Gelbe Karten: Dachau: 3 Bergtheim: 3

Minuten: Dachau: 4 Bergtheim: 1


Sa28.11.15 Damen LL-Nord TV Münchberg – HSV Bergtheim 21:31 (9:14)
Bergtheim 2 gab in Münchberg den Ton an

Beim Tabellenvorletzten Münchberg zeigten Bergtheims Damen 2 von Anfang an den Willen, die Punkte mitnehmen zu wollen. Nur in den ersten Minuten war das Spiel ausgeglichen, dann begann der HSV, sich sukzessive abzusetzen. Nach dem 14:9 zum Seitenwechsel konnte Bergtheim den Druck noch mehr erhöhen und speziell über das Konterspiel einfache Tore erzielen. Am Ende hatte man mit 31:21 einen deutlichen Erfolg eingefahren.

Es spielten:

Anne Wagner (TW), Marie-Lena Deckert, Eva Fröhling (3), Tina Hartl (8), Jana Nolte (1),
Pia Rösner, Franziska Schlosser (3), Lisa Seibert (7), Eva Weber (3), Simone Weber (4/1), Svenja Winheim (2/1)


Sa. 28.11. Damen BK-Nord TSV Mellrichstadt - HSV Bergtheim 3 6:21 (4:10)
Damen 3 ohne Durchschlagskraft

Bereits mehrfach musste bei den Damen 3 auf die eklatante Wurfschwäche hingewiesen werden und auch beim Spiel in Mellrichstadt hatte man deutlich das Nachsehen. Es bedarf schon fleißigen Trainings um dies wenigstens teilweise zu verbessern.


Es spielten: Rachel Wagner (TW), Christina Drescher, Katharina Erhard, Anna
Kamm, Carmen Krabs (3), Jana Neuhöffer, Sina Peschke (1/1), Annalena
Lena Wirsching (2), Fabienne Wolz

Sa. 28.11. C-Jgd.wbl. BL NW 2 TSV Lohr - HSV Bergtheim 16:26 (9:10)
Wbl. C-Jugend holt sich Punkte in Lohr

Zwar musste unsere wbl. C-Jugend ohne Auswechselspielerin anreisen, das hinderte sie aber nicht daran, einen sicheren Sieg einzufahren. Im Gegensatz zu anderen Mannschaften, bei denen die körperliche Überlegenheit gegen unser, mit D-Jugendmädchen besetzten Team noch den Ausschlag gibt, traf man in Lohr auf Gastgeberinnen, die altersmäßig und körperlich auf gleichem Niveau waren. So konnten unsere Mädchen ihre spielerischen Fähigkeiten in die Waagschale werfen und mit viel Bewegung und schönem Zusammenspiel überzeugen. Trainerin Petra Köhler lobte dann auch ihre Mannschaft für gute Abwehr- und Angriffsleistungen und zeigte Freude, dass sich jede Spielerin in die Torschützinnenliste eingetragen hatte.


Es spielten: Hanna Hufnagel (TW), Ida Göbel (2), Hannah Lichtlein (5), Naemi
Nolte (2), Eileen Rahner (8/2), Sina Weigand (2), Sophia Dinkel (7)

So. 29.11. D-Jgd.wbl. BL Nord HSG Pleichach - HSV Bergtheim 13:17 (7:8)
wbl. D-Jugend mit Teamgeist zum Derbysieg

Äußerst zufrieden zeigte sich Trainerin Gerlinde Lichtlein mit der Leistung ihrer weiblichen D-Jugend. Dabei ging es weniger darum, dass die Mannschaft das Derby gegen die HSG Pleichach gewonnen hatte sondern dass sie gute spielerische Elemente zeigte und man sieht, dass sich das Team Stück für Stück entwickelt. Die Abwehr war beweglich und bewies den nötigen Kampfgeist, im Angriff wurde ein schönes Passspiel gezeigt und variabel agiert. Insgesamt ein schöner Erfolg.


Es spielten: Anna-Lena Fehrenz (TW), Karoline Bauer, Romina Dees, Sophia Dinkel
(3), Emilia Endres (2), Marie Göbel, Joelina Hydenreich, Hannah Lichtlein (6), Lea Scheer, Sina Schömig (1), Elisa Ulrich (1), Sina
Weigand (4/1)


HSV Bergtheim | Mannschaften | Spielberichte | Handball Arena | Sponsoren | Terminliste | Trainingszeiten | Archiv | Kontakt | HSV-Satzung | Impressum | Haftungsausschluss | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü