Mannschaften

Damen II

~ Bezirksoberliga ~

Sa: 02.03.2024

TSG Estenfeld - Damen II

An diesem Wochenende standen für alle drei HSV-Damen-Teams Auswärtsspiele an, die nahezu zeitgleich angesetzt waren. Die Damen 1 werden zurzeit wegen Personalproblemen durch Spielerinnen der Damen 2 unterstützt, die aufgrund der Festspielregel dann nur noch bedingt in den Damen 2 zur Verfügung stehen. Für die Damen 3 stand das entscheidende Spiel in Schweinfurt um die Meisterschaft an, weshalb hier selbstverständlich der volle Damen-3-Kader anreiste und keine Spielerin zur Unterstützung der Damen 2 zur Verfügung stand. Dazu kommt noch das übliche Krankheits- und Verletzungsphänomen zum Ende einer jeden Saison innerhalb aller Mannschaften. So mussten die Damen der zweiten Mannschaft mit einem ungewohnt kleinen Kader von acht Spielerinnen zum schweren Spiel gegen die TSG Estenfeld fahren. Von dieser nicht einfachen Aufgabe ließen sie sich aber nicht entmutigen und machten das Beste aus dieser Situation. Anfangs hielten sie stark dagegen, doch die Landesliga-Absteigerinnen der TSG Estenfeld nutzten natürlich diese Gelegenheit und setzten sich nach und nach bis zur Halbzeit auf 14:9 ab. Mit nur einer Wechselspielerin ist es fast unmöglich dem schnellen und in der Abwehr zupackenden Spiel von Estenfeld etwas entgegen zu setzen. So wuchs der Rückstand der Damen 2 trotz Kampfgeist und Einsatzwillen bis zum Endstand von 31:21 an. Trotz der Niederlage haben sich die Damen 2 großen Respekt verdient, dieses Spiel unter diesen extrem ungünstigen Voraussetzungen anzunehmen, das Beste zu versuchen und sich nicht kampflos geschlagen zu geben. So konnten sich auch alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Es spielten:
Reß S. (2), Fröhling E. (7/5), Ulrich E. (3), Schömig S. (3), Schmöger L. (4), Thoben N. (1), Weigand S. (1), Umkehr A. (TW).

Sa: 24.02.2024

Damen II - HSG Mainfranken

Erfolgreicher Abschluss der Damen 2 eines langes Heimspieltages!
Im vorletzten Heimspiel bezwangen die HSV-Damen den Tabellennachbarn HSG Mainfranken mit einem deutlichen 35:28-Sieg. Erfreulich war, dass trotz urlaubsbedingter Ausfälle die Bank gefüllt und auf gute Wechselmöglichkeiten zurückgegriffen werden konnte. Von Anfang an zeigte sich Bergtheim sehr präsent in der Abwehr, sodass gleich einige herausgefangene Bälle zu erfolgreichen Kontern genutzt wurden. Bisherige Begegnungen mit Mainfranken hatte der HSV als schwierig in Erinnerung... jedoch konnte durch Teamgeist, sichere Tore und einige klasse Paraden von Ann-Christin Umkehr der Vorsprung durch das ganze Spiel gehalten werden. Zur Halbzeit zeigte die Tafel ein 17:13 an. Auch nach der Pause lief es rund weiter, sodass der Sieg nie gefährdet war! Trotz häufiger Zeitstrafen kamen die HSV-Damen nicht ins Stolpern und sicherten sich souverän weitere zwei Punkte. Mit dieser Power und dem Mut bei Einzelaktionen soll es auch ins nächste Spiel gegen die TSG Estenfeld gehen! Es spielten:
Reß S. (1), Fröhling E. (8/3), Brock J., Titt, M. (3), Groh M. (7), Dinkel S. (4), Schmöger L. (2), Ulrich E. (3), Weigand S. (2), Lichtlein H. (5), Umkehr A. (TW). (pk)

Sa: 02.12.2023

Damen II - FC Bad Brückenau

Beim Spiel am letzten Samstag gegen den FC Bad Brückenau hatten die Damen leider nicht so viel Glück. Obwohl Brückenau mit sehr kleinem Kader antrat, gerieten die HSV-Damen schnell in Rückstand und konnten sich bis zur Halbzeit ein 9:9 Unentschieden erkämpfen. In der zweiten Hälfte blieb das Spiel ausgeglichen auf Augenhöhe, doch Bergtheim ging nach und nach mit ein bis zwei Toren in Führung bis zum Stand 22:20 (55.). Dann starteten die Brückenauer Damen nochmal durch und glichen mit zwei schnellen Toren in Folge zum 22:22 (56.) aus. Auch eine Auszeit von Bergtheim drei Minuten vor Schluss brachte keinen zählbaren Erfolg, keines der beiden Teams konnte einen weiteren Treffer erzielen, ehe in letzter Minute der Brückenauer Spielmacherin S.Gundelach der Siegtreffer zum 22:23 gelang. Bei diesem Spiel hatten im Gegensatz zum vorletzten Wochenende die Gäste aus Brückenau das Glück auf ihrer Seite. (rb)
Es spielten:
Eberle M. (1), Pfennig, C. (2), Fröhling E. (4/2), Heizenröther M. (6), Frank L., Lammert P. (1), Schömig S., Steigleder J., Hiebsch D. (2), Schmöger L. (2), Thoben N. (4), Ulrich E., Tucher A. (TW), Umkehr A. (TW)

Sa: 25.11.2023

SG Gariz/Nüdl. - Damen II

Was für ein Krimi. Das Spiel des HSV Bergtheim II gegen SG Garitz/Nüdlingen bestand aus vielen Höhen und Tiefen. Mit elf Spielerinnen, die teilweise gesundheitlich angeschlagen waren, stellten sich die Bergtheimer in Nüdlingen ihrem Gegner. Sie starteten schwach in die erste Halbzeit. Es wirkte, als wären sie nicht richtig wach und im Spiel angekommen. Von der Motivation und dem Biss von letzter Woche, dem Spiel gegen die TSG Estenfeld, scheinte kaum etwas übrig zu sein. So stand es nach 30 Minuten verdient 10:6 für die SG Garitz/Nüdlingen. Nach der Motivation und Ansage der Trainer Lisa Seibert und Stephan Dinkel in der Halbzeit-Pause starteten die Bergtheimerinnen in die zweite Halbzeit. Zunächst schien weiter nicht viel zu klappen. Sie scheiterten häufig am Tor oder Torwart und ließen sich überrennen. So stand es nach weiteren 15 Minuten 18:13. Doch dann passierte etwas Unglaubliches, mit dem wohl niemand der Zuschauer mehr gerechnet hatte. Die Bergtheimerinnen kämpften sich in das Spiel zurück und begannen die Aufholjagd. Der Biss und die Motivation kehrten schrittweise zurück und so stand es fünf Minuten vor Schlusspfiff 22:22. Durch das entscheidende Tor durch Lea Schmöger - 20 Sekunden vor Schluss - konntnen sich die HSV-Damen durch ihre Teamleistung einen knappen Sieg mit 23:24 gegen die SG Garitz/Nüdlingen sichern.
Es spielten:
Reß S., Frank L.(3), Fröhling E.(5/3), Lammert P. (2), Puchalla L.(6), Schmöger L.(2), Ulrich E.(1), Weigand S.(3), Steigleder J. (2), Fehrenz A.(TW), Tucher A.(TW)

Sa: 18.11.2023

Damen II - TSG Estenfeld

Was für ein Spiel! Damen 2 schlagen Tabellenführer. Am Samstag trafen die Damen 2 im Heimspiel auf die TSG Estenfeld, den bislang ungeschlagenen Tabellenführer. Trotz eines etwas ungewohnten Kaders aufgrund fehlender Spielerinnen, die bei den Damen 1 aushalfen, führten die HSV-Damen durch eine starke Abwehrleistung von Beginn an und konnten so einen Vorsprung von mindestens zwei Toren halten. Durch schnelle Angriffe und starke Eins gegen EinsAktionen konnten sie sich zur Halbzeit mit fünf Toren absetzen (15:10). Im Verlauf der zweiten Halbzeit gelang Estenfeld noch einmal der Ausgleich, doch der HSV ließ nicht nach und gewann das Spiel 27:24. Die Mannschaft kämpfte von Beginn an als Team zusammen und holte sich somit die zwei hochverdienten Punkte. Nächste Woche steht das Auswärtsspiel gegen die SG Garitz/Nüdlingen an. (jb)
Es spielten:
Reß S.(1), Frank L., Fröhling E.(7/4), Brock J.(1), Gerdes M.(6), Lammert P., Schömig S.(1), Puchalla L.(4), Schmöger L.(2), Rösner R., Ulrich E.(3), Weigand S.(1), Mathan J.(TW), Tucher A.(TW)

Sa: 11.11.2023

HSG Mainfranken - Damen II

Auch das Auswärtsspiel gegen die HSG Mainfranken am letzten Samstag ging leider mit 30:25 verloren. C. Pfennig (13 Tore) und T. Hartl (7 Tore) konnten sich im Angriff zwar sehr gut durchsetzen, aber in der Abwehr fand man kein geeignetes Mittel, um die Würfe der beiden Leistungsträgerinnen von Mainfranken (zusammen 21 Tore) zu unterbinden. (rb)
Es spielten:
Reß S., Pfennig C. (13/3), Fröhling E. (1), Puchalla L. (2), Ulrich E. (1), Hartl T. (7/3), Rösner A., Schömig S., Thoben N. (1), Weigand S., Tucher A. (TW), Mathan J. (TW)

Sa: 04.11.2023

HSG Volkach - Damen II

Am 4.11.2023 stand das Auswärtsspiel der Damen 2 in Volkach an. Trotz krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen starteten wir motiviert ins Spiel. Bis zur 10. Minute blieb der Spielstand relativ ausgeglichen, konnte von den Gastgeberinnen aber nach und nach durch schnelle Angriffe in der ersten Welle ausgebaut werden. Wir hatten Probleme das temporeiche Spiel zu unterbinden und hatten auch im Angriff kein Glück beim Torabschluss. So gingen wir mit einem 15:10 in die Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Hälfte stand unsere Abwehr sicherer und auch im Angriff nutzten wir unsere Chancen effizienter. Trotzdem gelang es uns nicht den 5-Tore Vorsprung aufzuholen. Somit mussten wir uns 28:22 geschlagen geben. Jetzt heißt es "Kopf hoch" und am 11.11 gegen Mainfranken "auf ein Neues". (jb)
Es spielten:
Pfennig C. (7/1), Dinkel S. (2), Fröhling E. (3/2), Heizenröther M. (2), Puchalla L. (1), Ulrich E., Hartl T. (1), Rösner A. (5), Brock J., Schömig S. (1), Thoben N., Tucher A. (TW), Umkehr A. (TW)

Sa: 28.10.2023

Damen II - TV Großlangheim

Sieg gegen einen kämpferisch starken Gegner. Am Samstag zum letzten Spiel des Heimspieltages in der Willi-Sauer-Halle waren die Damen des TV Großlangheim zu Gast. Die einzige Führung in dieser Begegnung gelang den Gästen zum 0:1 in den ersten Sekunden. Danach dominierten kurzfristig die Abwehrreihen beider Teams, bevor die HSV-Damen einen Zwischenspurt zum 4:1 (10.) einlegten. Nach und nach fand auch Großlangheim ins Spiel und kämpfte sich auf 8:8 (22.) wieder heran. Darauf hatte Tina Hartl einen perfekten Lauf und sorgte mit ihren vier Toren in Folge für eine 12:10 Halbzeitführung. Die zweite Hälfte begann ausgeglichen, doch die Gäste zeigten trotz kleinem Kader großen Kampfgeist und glichen den Vorsprung der HSV-Damen bis zum 16:16 (39.) mehrfach wieder aus. Mit einem sicher verwandelten 7m-Strafwurf durch Tina Hartl startete ein drei-Tore-Lauf von Bergtheim zum 19:16 (42.). Die Gäste mobilisierten nochmals alle ihre Kräfte und gaben nicht auf, was auch die insgesamt fünf 7m (drei für Bergtheim und zwei für die Gäste) innerhalb der Schlussphase zeigen. Doch die HSV-Damen verteidigten ihren Vorsprung bis zum 25:22 Endstand, auch mit Hilfe der in diesem Spiel sicher verwandelten Strafwürfe.
Es spielten:
Pfennig C., Fröhling E. (3), Hartl T. (11/5), Rösner R., Held L., Schömig S. (1), Steigleder J. (2/1), Königer J., Rösner A. (4), Thoben N. (2), Ulrich E., Weigand S. (2), Fehrenz A-L (TW), Tucher A. (TW)

So: 22.10.2023

Damen II - HSG Pleichach II

Unentschieden im Heimspiel-Derby. Am vergangenen Sonntagabend, den 22.10.23, war die HSG Pleichach II zu Gast in der eigenen, gut gefüllten Halle. Wir wollten unserer Damen 3 nachziehen, die zuvor das Derby gegen Pleichach gewonnen hatte. Doch zu Beginn sah es anders aus. Eine inkonsequente Abwehrarbeit und nicht genutzte Lücken ließen die HSG Pleichach auf 6:9 davonziehen (14. Min). Eine Auszeit und eine Umstellung der Abwehr bewährten sich, sodass auch im Angriff die Chancen besser herausgespielt und genutzt wurden. So gelang in der 22. Minute der Ausgleich und wir konnten sogar mit einem drei Tore Vorsprung von 14:11 in die Pause gehen. An diese Leistung wollten wir in der zweiten Halbzeit anknüpfen. Dies gelang zu Beginn recht gut und wir konnten den Vorsprung auf sieben Tore zu einem Stand von 20:13 ausbauen (39. Min). Dann schlichen sich aber zunehmend Fehler im Angriff durch ungenaue Pässe, unvorbereitete Würfe und unnötige Ballverluste ein, die die HSG Pleichach konsequent ausnutzte. So konnten sie zwei Minuten vor Ende wieder zum Spielstand von 26:26 ausgleichen. Den Damen des HSV gelang es nicht mehr den entscheidenden Ball im gegnerischen Tor zu versenken, sodass die Tafel am Ende ein 27:27 anzeigte.
Es spielten:
Reß S., Pfennig C. (2), Fröhling E. (5), Hartl T. (6/2), Ulrich E., Held L., Schömig S., Dinkel S. (2), Rösner A. (4), Thoben N. (3), Weigand S. (3), Schmöger L., Mathan J. (TW), Tucher A. (TW)

Sa: 07.10.2023

TV/DJK Hammelburg - Damen II

Im zweiten Spiel der Saison waren die HSV-Damen in Hammelburg zu Gast. Von Anfang an konnten sich die Bergtheimerinnen absetzen und einen Vorsprung von mindestens zwei Toren halten. Am Ende der ersten Halbzeit ließen die Damen leider einige Chancen liegen. Ein deutliches Absetzen wäre hier bereits möglich gewesen. So blieb eine unnötige Spannung bis zur 45. Minute bestehen. Dann jedoch wurde ein 7 Tore Vorsprung herausgespielt und der 16:22 Sieg somit sicher eingefahren. Zuletzt möchten wir noch auf diesem Wege unserer Anni gute Besserung wünschen!
Es spielten:
Pfennig, Fröhling (2), Hartl (4/1), Held (2), Schömig, Steigleder (3), Rösner (6/1), Thoben (2), Ulrich (1), Weigand (2), Tucher (TW), Umkehr (TW). (jb)

Sa: 23.09.2023

TSV Partenstein - Damen II

Am Samstag stand auch das erste Saisonspiel für die Damen 2 in Frammersbach gegen den TSV Partenstein an. Gut gelaunt und voller Motivation starteten die HSV-Damen in das Spiel. Die Abwehr stand zu Beginn sehr gut und auch im Angriff konnten sich die Damen durch gute Spielzüge mit starken Toren auszeichnen. Von Beginn an führten die HSV-Damen das Spiel an und man konnte die Führung auf vier Tore ausbauen (7:11; 18.). Zehn Minuten vor Ende der 1. Halbzeit, nach einer Auszeit der Heimmannschaft, fanden die Bergtheimerinnen nicht mehr zu ihrer gewohnten Abwehrstärke zurück. Unkonzentriertheit in der Abwehr und Fehlpässe im Angriff der HSV-Damen spiegelten den Halbzeitstand von 11:13 wider. In der Halbzeitpause waren sich Trainer, Stephan Dinkel, und die Mannschaft einig, dass man das Spiel für sich entscheiden müsse und nur mit einem Sieg nach Hause fahren will. Trotz dessen schockte der schnelle Ausgleich (13:13, 32.) der Partensteiner Damen erstmals sowohl die Spieler als auch die Fans aus Bergtheim. Vor allem erfahrenere Spielerinnen setzten in dieser Spielphase wichtige Akzente und zogen die jüngeren mit. Den HSV-Damen gelang es eine starke Abwehr zu spielen und auch im Angriff konnte man Tore, wenn auch oft im Nachwurf, erzielen und kämpfte sich immer wieder ins Spiel zurück (16:17; 45.). Fünf Minuten vor Schluss motivierte man sich in der Auszeit nochmals gegenseitig, das Spiel in dieser Halle nicht hergeben zu wollen. Diese Ansage wurde direkt mit auf das Spielfeld genommen, wo es den HSV-Damen gelang, trotz Unterzahl, kein Gegentor mehr zuzulassen. Im Angriff hingegen konnte man das ein oder andere Tor noch erzielen, sodass die HSV-Damen sich über einen 19:23 Sieg freuen konnten. Trotz durchwachsenem Spiel, das auf jeden Fall noch Potenzial nach oben hat, gelang es den Damen im ersten Spiel die ersten zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Für das nächste Spiel, welches am 07. Oktober in Hammelburg ansteht, bleibt den Damen noch zwei Wochen Trainingszeit, in der man die Fehler des Spiels aufarbeiten und sich für das nächste Spiel vorbereiten kann.
Es spielten:
Luna Puchalla (2), Eva Fröhling (9/2), Lea Schmöger, Lara Antonia Held, Sina Schömig (3), Johanna Steigleder (2), Annika Rösner (2), Nina Thoben (2), Tina Hartl (2), Sina Weigand (1), AnnChristin Umkehr (TW). (jb)

folgen Sie uns

Facebook YouTube Instagramm

Gesamtspielplan auf nuliga

Handballarena

HandballArena

unter Home zu finden

Handball Fanclub

www.hfc-bergtheim.de